DADAT Depot – das Wertpapier Depot der DAD.at

DADAT Depot – das Wertpapier Depot der DAD.atIm Jahr 2017 ist DADAT an den Markt gegangen. Es handelt sich dabei und eine Direktbankmarke vom Bankhaus Schelhammer & Schattera. Diese gehören zur GRAWE Bankengruppe. Die Direktbank fokussiert sich vor allem auf das Thema Anlage. Darunter gehört auch das DADAT Wertpapierdepot. Deswegen mischt die Bank sich unter die Konkurrenz wie Flatex oder der Hello Bank und versucht die Gunst der Kunden daraus zu ziehen. Vor allem das erste Jahr war sehr erfolgreich. Wer Wertpapier kaufen oder verkaufen möchte, sollte sich folgenden Artikel genauer durchlesen. 

Depotgebühren sowie Tradingkosten
Bei der DADAT fallen beim Depot Gebühren an. Bei den sogenannten Depotgebühren gehören auch inländische Wertpapiere, die mit 0,09 % p.a. berechnet werden. Außerdem benötigt es pro Position mindestens 3,00 €. Dabei handelt es sich um die Mindestdepotgebühr. Keine Gebühr hingegen fällt für Fonds an. Nicht dazu zählen jedoch ETFs. Neben der Depotgebühr gibt es noch die Kontoführungsgebühr. Pro Quartal werden hierbei 2,50 € berechnet. Auf Habenzinsen gibt es 0,00 % p.a. und auf Sollzinsen 6,00 % p.a. Ein Depotübertrag zur DADAT kostet keine Spesen. Bei einer Fremdbank sieht es schon anders aus. Pro Position fallen 19,95 € an. Bei einem Lagerstellenübertrag sind es 25,00 € pro Position. 

Nicht vergessen werden dürfen die Tradingkosten. Wie oben bereits erwähnt gibt es bei der DADAT Staffelgebühren. Sämtliche Trades beginnen ab 4,95 bzw. 5,95 € mit 0,175 % an fremden Spesen. Mit Hilfe der Kooperationspartner lassen sich die Kosten senken. DADAT will aber vor allem Vieltrader mit ihren günstigen Konditionen ansprechen. 

Eröffnung eines Dadat Wertpapierdepots
Die Eröffnung des Depots kann bequem hinter dem Schreibtisch erledigt werden. Innerhalb weniger Minuten ist die Anmeldung bereits geschafft. Dazu benötigt werden lediglich ein Smartphone oder eine Webcam. Aufgrund der Online Legitimierung muss man nicht auf die Post warten. 

Service, Erreichbarkeit und Sicherheit
Die Eröffnung sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten zum Depot sind bereits einfach gestaltet. Wer dennoch Fragen hat, kann sich an den Kundenservice wenden. Von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr können Fragen entgegengenommen werden. Alternativ ist auch der Kontakt per Mail möglich. Die Antwort erfolgt relativ zügig. Noch schneller geht es mit einem Anruf. In Sachen Sicherheit greift die Bank auf eine Einlagensicherung zurück. Dort sind die Anlagen der Kunden bis zu 100.000 € gesichert. 

Vorteile im Überblick

-> Vieltrader bekommen Rabattstaffeln
-> kostengünstige Fondsaktionen
-> Wertpapier ist mit KESt-Abzug möglich
-> Konditionen eignen sich gut für Anleger
-> für Neukunden gibt es attraktive Angebote

Fazit
Die DADATA ist eine Direktbank, welche im Jahr 2017 in Österreich unterwegs ist. Zu den Angeboten gehören unter anderem Depots sowie andere Anlagemöglichkeiten. Die Eröffnung eines Depot Kontos lässt sich bequem an einem Rechner durchführen. Binnen weniger Minuten ist der Anmeldeprozess erledigt. Große Vorteile können Neukunden genießen. Auch die Sicherheit und der Service hinterlassen einen souveränen Eindruck. Kunden sind dank der Einlagensicherung mit bis zu 100.000 @ abgesichert.